elektroauto-tipp.de

FAHRZEUG-LISTE  ·  HERSTELLER-LISTE  ·  ELEKTROAUTO-HÄNDLER
  Ihr Benutzerkonto  ·  Gästebuch  ·  Forum  ·  Suche  ·  Downloads  ·  Veranstaltungskalender
Link-Datenbank  ·  Kleinanzeigen  ·  Bilder  ·  Impressum  ·  Kontakt
  Login oder registrieren

  Inhalt
icon_home.gif Home
icon_poll.gif Batterien
petitrond.gif Grundlagen
petitrond.gif Lithium-Ion
petitrond.gif Nickel-MeH
petitrond.gif Nickel-Cadmium
petitrond.gif Blei-Säure
petitrond.gif weitere Batterien
petitrond.gif für EV / HEV
petitrond.gif Batteriegeschichte
petitrond.gif Parameter
petitrond.gif Spezialbatterien
petitrond.gif Akku-Rückruf
petitrond.gif Akku-Pflege
icon_poll.gif Elektroautos
petitrond.gif Fahrzeugliste
petitrond.gif Herstellerliste
petitrond.gif Händlerliste
petitrond.gif Fahrberichte
petitrond.gif EV / HEV Kaufen
petitrond.gif EV Geschichte
petitrond.gif Antriebstechnik
petitrond.gif Hybridtechnik
petitrond.gif Artikelsammlung
icon_poll.gif Brennstoffzellen
petitrond.gif Grundlagen
petitrond.gif Typen
petitrond.gif Geschichte
petitrond.gif BZ-Liste
petitrond.gif BZ Deutschland
petitrond.gif BZ Japan
petitrond.gif BZ UK
newspaper.gif Allgemeines
petitrond.gif Buchempfehlungen
petitrond.gif Bildersammlung

Elektroautos und Hybridautos // Batterien und Brennstoffzellen
25. Juni 2017, 14:23:29 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2
  Drucken  
Autor Thema: Umbau Citroen AX auf Elektro  (Gelesen 76984 mal)
quax011

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« am: 21. April 2008, 17:16:07 »

Hallo,

ich bin gerade dabei einen Citroen AX  von Benziner auf Elektro umzubauen. Den gibt's zwar schon, aber ich  will das Ganze einfacher als in der Serie gestalten und hoffe, dass ich beim Selbstbau anschließend genau weiß wie alles funktioniert. Warum der AX? Der ist sehr leicht, es gibt sehr günstig Ersatzteile für das Fahrwerk, die Technik ist überschaubar. Er ist teilweise verzinkt!!!! Hab ein gutes Exemplar für 280€ bekommen.

Mein Motto ist "keep it simple"

Einen 12 kw Gleichstrom Reihenschlußmotor (85 V) habe ich schon an das bestehende Getriebe adaptiert.  Man schaltet dann einfach ganz normal mit der Kupplung.

Div. Einzelteile habe ich auch schon. Da mein Budget klein ist habe ich eine Baudauer von min 1 Jahr veranschlagt.

Der größte Batzen werden die Batterien werden. Ich bin wild entschlossen Lithium Ionen zu verwenden.

Momentan halte ich noch Ausschau nach einer gebrauchten Motorsteuerung, die man sich leisten kann. Falls jemand was übrig hat, wäre es nett mir bescheid zu geben.


Für Tipps und Hilfen bin ich immer dankbar!


Gruß aus Hessen


Peter Wagner

Gespeichert
RoughRider
Full Member
***
Beiträge: 213


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 22. April 2008, 07:15:22 »

hi,

ein schönes projekt...aber wie schnell möchtest du mit 12kW fahren??? 

steuerungen für einen gleichstrommotor in der leistungsklasse sind doch eigentlich recht günstig...schaue dich mal in den USA oder in england um...die machen dort viel mit gleichtrommotoren...

hier ein hilfreicher link:

http://maeaa.org/links.html
Gespeichert
quax011

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 02. Mai 2008, 09:10:40 »

Hallo,

danke für den Link. Von der Geschwindigkeit her schau mer mal. Für den Kurzstreckenverkehr geht das sicherlich gut, zumal beim Beschleunigen deutlich mehr als 12 kw abgerufen werden können.
Eine Endgeschwindigkeit von 100 km/h sollten schon drin sein. (Ebene nicht voll beladen)

Gruß

Peter
Gespeichert
RoughRider
Full Member
***
Beiträge: 213


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 02. Mai 2008, 11:53:59 »

mit 12kw und 100km/h wird das nix...da brauchst du um die 20kw...
Gespeichert
quax011

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 04. Mai 2008, 08:09:50 »

Na warten wir's mal ab:

1) kann der Motor auch kurzfristig deutlich höher belastet werden (Beschleunigung)

2) ich hatte mal nen Fiat 500 mit 17 PS, der lief erstaunlich gut, und hat auch die 100 km/h locker gebracht. Sicher war der etwas leichter, aber wie gesagt, die 100 km/h sind unter günstigen Bedingungen (wenig Beladung, gerade Strecke) gedacht.

3) Versuch macht kluch

4) wenns nicht klappt mit den 100 km/h ist das für den Kurzstreckenverkehr auch nicht so kriegsentscheidend.

Der serienmäßige Citroen AX läuft mit 11 kw Dauerleistung locker 95 km/h  und regelt dann ab,   da geht also was, denke, dass ich nicht so falsch liege.


Gruß

Peter Smiley

Gespeichert
Alondor
Newbie
*
Beiträge: 19


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 20. Mai 2008, 17:02:22 »

Er hat ja immerhin noch das Getriebe :-))
Gespeichert
Weasel
Newbie
*
Beiträge: 26


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 22. Mai 2008, 18:16:31 »

Woher aus Hessen bist du denn?

Finde das sehr interessant. Gleichstrommotor ist zwar nicht optimal, aber vermutlich im Moment die einfachste (und sicherlich ausreichende) Lösung.

Welche Reichweite strebst du an?

Zum Thema Geschwindigkeit: 100 km/h werden vielleicht schon knapp, aber kurzfristig sollte das schon machbar sein.
Gespeichert
veyron04
Newbie
*
Beiträge: 7


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 29. Mai 2008, 15:25:58 »

Es gibt auch bereits komplette Umrüstsätze, leider nur in England.
Umrüstsätze für Smart, Twingo, 2CV,..
http://www.everything-ev.com/

Eine Batterie die mir bis jetzt positiv aufgefallen ist, ist die:
http://www.beepscom.com/ProductDetails.asp?ProductCode=BA%2DLB%2D100%2D48&CartID=1
LiFePo4: 4.8kWh, 57kg, 48V, 3295$->2117€

Das Problem dabei sind die Versandkosten würde ich vermuten.
Gespeichert
spider13
Full Member
***
Beiträge: 112



Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 29. Mai 2008, 15:59:54 »

Die Zellen sehen mir nach den Thunder Sky Zellen aus.



Gruss
spider13
Gespeichert
KorbenDallas
Newbie
*
Beiträge: 7


Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 30. Mai 2008, 15:43:14 »

Abgesehen von den Kosten scheint es mit den ThunderSky Zellen Probleme beim TÜV zu geben.
An anderer Stelle hier im Forum steht, das jemand die Zellen verbaut hat und der TÜV hat sich quergestellt.
Da sind dann auch 2000 EURO ein bisschen happig. Wer hat Erfahrung mit der Zulassung beim TÜV?

Gruß, Christian]
Gespeichert
Alondor
Newbie
*
Beiträge: 19


Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 10. Juni 2008, 17:08:05 »

Hallo Quax,

der link zu den zellen zeigt folgende Message:

The product does no longer exist.

versuche mal einen batteriehersteller als sponsor zu gewinnen.
ich denke mal die haben ja ein reges interesse an solchen projekten.

ausserdem überleg ich gerade in solche firmen zu investieren.
deren aktien sind aktuell noch billig, aber das wird sich in den nächsten monaten schlagartig ändern.
der ölpreis hat heute 140 US$ erreicht und er wird super schnell weiter steigen da die förderung
nicht mehr erhöht werden kann.
wir haben den horizont der förderung bereits 2004 erreicht. aus die maus.

jetzt geht es darum nach vorne zu denken und die alternativen ins auge zu fassen.

@Quax, wo wohnst du in ffm  ?
Gespeichert
quax011

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 17. Juni 2008, 18:32:03 »

Hallo,

ich wohne in 35418 Buseck bei Gießen. T.: 06408/4300


Gruß

Peter  Wagner
Gespeichert
Michael_EV
Newbie
*
Beiträge: 13


Profil anzeigen WWW
« Antworten #12 am: 19. Juni 2008, 13:33:57 »

Hi Peter,
Dein Ansatz ist genau der, den ich auch verfolge. Einfach und möglichst günstig.
Die 12kW sollten ausreichen, das denke ich auch. Bin auch mit weniger schon an die 100 gekommen Smiley
Und wenn es nur 95 werden ... auch egal, das reicht völlig für den Überlandverkehr.

Ich suche mal meine Motordaten raus (den habe ich schon liegen). Ist auch eine Gleichstrommaschine.

Werde auf jeden Fall Deinen Umbau verfolgen Smiley
Hast Du eine Website dazu, oder wirst Du hier immer wieder mal einen Status posten?

Gruß aus dem hohen Norden, Michael
Gespeichert
RoughRider
Full Member
***
Beiträge: 213


Profil anzeigen
« Antworten #13 am: 19. Juni 2008, 23:06:41 »

und solche ideen sind genau das falsche...wieder ein paar "freaks" die NOCH EIN lahmes e-auto bauen wollen...

damit bestätigt ihr die vorurteile der menschen nur noch weiter...

e-autos dürfen keine großen nachteile gegenüber verbrennern haben, wenn sich diese etablieren wollen...

kisten mit 12kW helfen da nicht weiter...
Gespeichert
quax011

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« Antworten #14 am: 22. Juni 2008, 11:00:24 »

Hallo Rough Rider,

viel Erfolg beim Überzeugen der Menschheit, das hab ich mir schon lange abgeschminkt, und ich hab den leisen Verdacht, dass du es auch nicht hinkriegst!

Frage: Bist du jemals ein 12 kw Elektroauto gefahren? Ich denke nicht, denn sonst würdest du nicht so einen Mist schreiben.

Schnelle E-Autos mit hoher Leistung zu bauen ist kein Problem, nur wer braucht die denn?Huch??

Ich jedenfalls nicht. Bei mir steht täglicher  Kurzstreckenverkehr mit Familie und Kindern an. Da reichen locker 100 km Reichweite und 100 km/h.

Den eigentlichen Fun Faktor haben E-Autos für mich NICHT durch die Endgeschwindigkeit sondern durch die gigantische Beschleunigung, und da reichen schon 12 kw für sehr ordentliche
Werte.

Ich würde mir lieber ein E-Auto kaufen, aber es gibt ja nix mit ordentlicher Batterietechnik für 4 Personen, bzw. nur zu astronomischen Preisen, daher der Selbstbau.

Das ist ein ZWISCHENSCHRITT. In 5 Jahren, sieht die Sache ganz anders aus. Da rollen die ersten ordentlichen E-Autos auf unseren Straßen.

Wenn wir mal alle in uns gehen, so brauchen die wenigsten einen E-Racer mit 500 km Reichweite und 240 km/h.

Noch was: Die von dir als "lahm" bezeichneten E-Autos sind im Landstraßenverkehr und in der Stadt in keinsterweise langsamer oder schlechter als Verbrenner. Ich hab schon mal den Test mit einem Freund gemacht: Ein AX Elektro 11 kw und mein AX Benziner mit 40 PS. Beim normalen Verkehr ist der Elektro immer vorne, es sei denn, ich quäle den  Benziner bis zum letzten, dann  kann ich vielleicht gerade so mithalten.

Außerdem: Weniger Leistung bei geringem Gewicht spart auch Energie!

Wieviele Leute haben einen Zweitwagen für die täglichen Kleinbesorgungen, Kinderfahrten, Einkaufsfahrten, dies macht bei mir 99,8 % meiner Fahrten aus, und die kann ich locker mit einem kleinen sparsamen E-Auto abdecken. Glaub mir, ich bin mittlerweile nicht der Einzige der so denkt.

Das wirkliche Problem waren doch immer nur die BLEISCHWEREN Akkus, und das kriegen wir mit LIO-Technik locker in den Griff.     

Nenn mich ruhig "Freak" aber denk auch mal in die andere Richtung..........


Schönen Tach noch


Perter Wagner
Gespeichert
Silberstreif
Full Member
***
Beiträge: 113


Profil anzeigen
« Antworten #15 am: 23. Juni 2008, 10:40:52 »

Ach Leute, macht euch doch nicht gegenseitig fertig - ihr steht auf derselben Seite.

Ich verstehe quax, weil nicht jeder einen Tesla Roadster braucht. Was will man mit viel Leistung für 2 Personen im deutschen Straßenalltag anfangen? Für die meisten Leute reicht starker Antritt und Cityreichweite. Gerade für den typischen Zweitwagen ist ein 12 kW-Antrieb wahrscheinlich ausreichend, um 4 Personen locker zu bewegen. Und für die Landstraße reicht's auch.

Ich verstehe Rough, denn den Durchbruch wird man mit einem Zweitwagenersatz nicht schaffen. Ich kenne viele Leute, die sich keinen leisten können. Da muss der Erstwagen alles erledigen. Auch wenn er fast nur in der City unterwegs ist, muss er auch mal auf die Autobahn und einen weiteren Weg schaffen. Selbst wenn das nur dreimal im Monat vorkommt, wird diese Familie NICHT auf ein 100 kmh/100 km-Autro umsteigen.

Für mich persönlich gilt: Erst wenn das Auto echte 130 schafft, traue ich mich damit auf die Autobahn (eigene Tests), um meine 70 km zur Arbeit zu fahren. Vollwertig heißt für mich, dass ich zur Arbeit komme und auch wieder zurück (140 km), falls das Nachladen dort mal nicht klappt.

Da wir ja aus dem Bastelstadium nicht herauskommen und aus der Kleinserie nichts wird, soll doch jeder seine Vorstellung verwirklichen. Mutig ist, wer umbaut und zugelassen kriegt und damit fährt und alle anderen an seinen Erfahrungen teilhaben lässt. Daraus können wir lernen, wenn wir dann unser eigenes Idealauto angehen.

Man sollte bei Elektroautos gar nicht so viel mit der kW-Leistung des Motors argumentieren, denn der normale Autofahrer hat noch nicht einmal gelernt, von PS auf kW umzudenken. Die unterschiede in den Leistungskurven versteht der einfach nicht. Sagt doch besser: Mein Auto schafft 120 Spitze, ist in 9,3 Sekunden von Null auf 100 und schafft mit einer Füllung 150 km. Ob ihr das mit 20 kW oder nur mit 35 kW Motorleistung oder schon mit einem Beutel Kräutertee schafft, interessiert doch keinen.

Beste Grüße
Gespeichert
RoughRider
Full Member
***
Beiträge: 213


Profil anzeigen
« Antworten #16 am: 23. Juni 2008, 13:45:21 »

ich bin den TWINGO von MES-DEA gefahren...30kW leistung...für die stadt reicht das...auf der autobahn haben wir mit 3personen gerade mal 100km/h geschafft...dann wars zu ende...

keiner spricht hier vom tesla...aber e-autos müssen gute fahrwerte aufweisen, um andere von den vorteilen des e-antriebes zu überzeugen...

und 12kW ist einfach nur lächerlich...von der GIGANTISCHEN Lächelnd beschleunigung möchte ich garnicht anfangen...

was sind für dich sehr ordentlichwe werte mit deinem 12kW-Motor??

ich weiss, ich weiss...es kommt aufs drehmoment an...aber ein 12kW motor wird auch kein gutes drehmoment haben....

welchen motor willst du genau nehmen?? drehmomentverlauf und leistungsverlauf??
Gespeichert
quax011

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« Antworten #17 am: 24. Juni 2008, 07:25:46 »

@ silberstreif,

genau so isss es!

@ rough rider:


was mit einem werksmäßigen  Elektro-AX nach Umbau auf ordentliche Batterien  möglich ist, siehst du hier:

http://www.youtube.com/watch?v=Idz4dqN87bA




Wenn ich da hin komme, reicht mir das vollkommen (darf sogar noch etwas langsamer in der Beschleunigung sein ;-)

Ansonsten: Bau du den Teslar, ich den AX

Gruß

Peter Wagner
Gespeichert
Alondor
Newbie
*
Beiträge: 19


Profil anzeigen
« Antworten #18 am: 24. Juni 2008, 12:06:31 »

@ Quax,

hast Du schon eine Idee wo Du deinen E-Motor her bekommst ?
Gespeichert
RoughRider
Full Member
***
Beiträge: 213


Profil anzeigen
« Antworten #19 am: 24. Juni 2008, 13:48:37 »

@quax
1. jep, ich baue mir einen tesla(ohne RRRRR) mit 1000kW Augen rollen Augen rollen Augen rollen...wer lesen kann, ist klar im vorteil...

2. der saxo hat 20kW original....

3. der saxo im video ist getunt...
    3.1  hält er so nicht lange
    3.2  verbraucht er so deutlich mehr


ein bekannter ist den saxo original gefahren und sagt, dass er im vergleich zum twingo der letzte mistwagen ist...
Gespeichert
scimanu
Newbie
*
Beiträge: 2


Profil anzeigen
« Antworten #20 am: 24. Juni 2008, 17:45:43 »

Man könnte doch einfach sagen: jeder baut/kauft das, was er will...

Aber zurück zum Umbau. Hast du dazu Bilder oder so? Ich hab nämlich auch schon überlegt, mir einen VW Scirocco umzubauen. Die Grundidee war die gleiche: man nehme einen E-Motor und flansche den ans Getriebe - so braucht man nur sehr wenig umbauen. Woher kriegt man die Teile? Kann man die nicht auch irgendwo in D kaufen - schließlich gibt es ja auch Geschäfte für Elektromotoren für die Industrie...

Gruß Manuel
Gespeichert
quax011

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« Antworten #21 am: 13. Juli 2008, 17:08:23 »

@ rough rider:

 "3. der saxo im video ist getunt...
    3.1  hält er so nicht lange
    3.2  verbraucht er so deutlich mehr"

Der Saxo ist ein AX! Schön, dass du immer was negatives findest, nur: Ich werde mein Projekt durchziehen und nächstes Jahr damit fahren und ordentlich Sprit sparen und du?Huch?

Anbei noch ein Bild der Motor-Getriebeeinheit

[img=http://img255.imageshack.us/img255/7381/motor
Gespeichert
RoughRider
Full Member
***
Beiträge: 213


Profil anzeigen
« Antworten #22 am: 15. Juli 2008, 18:20:06 »

ich suche nicht das negative...ich bin einfach nur realist und kein träumer...

ich bin sehr gespannt, wie du den wagen zulassen willst...ich sage nur mal EMV-prüfung...

UND ich spare jetzt schon....ich fahre fahrrad.... Grinsend
Gespeichert
quax011

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« Antworten #23 am: 24. Juli 2008, 00:52:44 »

ach ja, ich fahre auch so nebenbei 4000 km Fahrrad im Jahr, es  stimmt, billiger geht's nicht.

Die EMV-Prüfung kannst du vergessen, es wird bei mir ohne gehen (schon geklärt)
Gespeichert
RoughRider
Full Member
***
Beiträge: 213


Profil anzeigen
« Antworten #24 am: 24. Juli 2008, 07:49:47 »

naja, ich bin wirklich gespannt, ob es klappt und ob es was wird...

viel erfolg dabei... Zwinkernd
Gespeichert
Seiten: [1] 2
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.4 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.

Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer. Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © 1997 - 2011 by elektroauto-tipp.de

Tags: