elektroauto-tipp.de

FAHRZEUG-LISTE  ·  HERSTELLER-LISTE  ·  ELEKTROAUTO-HÄNDLER
  Ihr Benutzerkonto  ·  Gästebuch  ·  Forum  ·  Suche  ·  Downloads  ·  Veranstaltungskalender
Link-Datenbank  ·  Kleinanzeigen  ·  Bilder  ·  Impressum  ·  Kontakt
  Login oder registrieren

  Inhalt
icon_home.gif Home
icon_poll.gif Batterien
petitrond.gif Grundlagen
petitrond.gif Lithium-Ion
petitrond.gif Nickel-MeH
petitrond.gif Nickel-Cadmium
petitrond.gif Blei-Säure
petitrond.gif weitere Batterien
petitrond.gif für EV / HEV
petitrond.gif Batteriegeschichte
petitrond.gif Parameter
petitrond.gif Spezialbatterien
petitrond.gif Akku-Rückruf
petitrond.gif Akku-Pflege
icon_poll.gif Elektroautos
petitrond.gif Fahrzeugliste
petitrond.gif Herstellerliste
petitrond.gif Händlerliste
petitrond.gif Fahrberichte
petitrond.gif EV / HEV Kaufen
petitrond.gif EV Geschichte
petitrond.gif Antriebstechnik
petitrond.gif Hybridtechnik
petitrond.gif Artikelsammlung
icon_poll.gif Brennstoffzellen
petitrond.gif Grundlagen
petitrond.gif Typen
petitrond.gif Geschichte
petitrond.gif BZ-Liste
petitrond.gif BZ Deutschland
petitrond.gif BZ Japan
petitrond.gif BZ UK
newspaper.gif Allgemeines
petitrond.gif Buchempfehlungen
petitrond.gif Bildersammlung

Nutzung und Pflege von Akkumulatoren

Nickel-Cadmium



Nickel-Cadmium

Laden / Entladen

Neue Ni-Cd-Akkupacks sollten mit einem geringen Ladestrom über 24 h aufgeladen werden, um alle Zellen auf den gleichen Ladezustand zu bringen. Bei einer langsamen Aufladung werden auch die möglicherweise ausgetrockneten Stellen am Separatormaterial wieder bedeckt. Neue Zellen erreichen je nach Hersteller nach 5 bis 200 Zyklen erst ihre volle Kapazität. Die ersten Lade- / Entladezyklen sind also immens entscheidend für die nachfolgende Leistungsfähigkeit des Akkus.

Einfache Ladegeräte bestimmen das Ladeende anhand der Temperatur der Akkus, bessere Geräte ermitteln das Ladeende anhand der Steilheit des Temperaturanstiegs (dT/dt). Gute Ladegeräte ermitteln das Ladeende mit Hilfe eines Mikrokontrollers, der das zum Ladeschluß stattfindende Absinken der Zellspannung detektiert. Ni-Cd-Akkus können mit hohen C-Raten ohne nennenswerten Temperaturanstieg geladen werden, womit sehr schnell bis zu 80% der Kapazität eingeladen werden kann. Die Restladung erfolgt dann mit einer deutlich geringeren C-Rate. Das Verfahren des "Reverse-Load", d.h. des Eintreuens von Entladeimpulsen beil Laden von Ni-Cd-Akkus, wird eingesetzt um die Kristallitbildung (Memory-Effekt) zu verringern und die Lebensdauer zu erhöhen.

Sicherheit

Viele Ni-Cd-Zellen besitzen ein Sicherheitsventil, das bei stark erhöhtem Zelleninnendruck öffnet und damit den Druck abbaut. dabei wird auch Elektrolyt (KOH) aus diesem Ventil mit ausgebracht. Im Normalfall schliesst sich das Ventil nach Druckabbau wieder und der Akku sollte noch funktionieren. Oftmals schliessen die Ventile aber nicht mehr dicht durch Ablagerungen des Elektrolyten.

Akku-Pflege

  • Akkus sollten nicht lange im Ladegerät zur Erhaltungsladung verbleiben
  • Ni-Cd ist eine der robustesten Batterie-Chemien
  • in regelmäßigen Abständen Zelle vollständig entladen und wieder aufladen (Memory-Effekt)

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.

Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer. Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © 1997 - 2011 by elektroauto-tipp.de

Tags: