elektroauto-tipp.de

FAHRZEUG-LISTE  ·  HERSTELLER-LISTE  ·  ELEKTROAUTO-HÄNDLER
  Ihr Benutzerkonto  ·  Gästebuch  ·  Forum  ·  Suche  ·  Downloads  ·  Veranstaltungskalender
Link-Datenbank  ·  Kleinanzeigen  ·  Bilder  ·  Impressum  ·  Kontakt
  Login oder registrieren

  Inhalt
icon_home.gif Home
icon_poll.gif Batterien
petitrond.gif Grundlagen
petitrond.gif Lithium-Ion
petitrond.gif Nickel-MeH
petitrond.gif Nickel-Cadmium
petitrond.gif Blei-Säure
petitrond.gif weitere Batterien
petitrond.gif für EV / HEV
petitrond.gif Batteriegeschichte
petitrond.gif Parameter
petitrond.gif Spezialbatterien
petitrond.gif Akku-Rückruf
petitrond.gif Akku-Pflege
icon_poll.gif Elektroautos
petitrond.gif Fahrzeugliste
petitrond.gif Herstellerliste
petitrond.gif Händlerliste
petitrond.gif Fahrberichte
petitrond.gif EV / HEV Kaufen
petitrond.gif EV Geschichte
petitrond.gif Antriebstechnik
petitrond.gif Hybridtechnik
petitrond.gif Artikelsammlung
icon_poll.gif Brennstoffzellen
petitrond.gif Grundlagen
petitrond.gif Typen
petitrond.gif Geschichte
petitrond.gif BZ-Liste
petitrond.gif BZ Deutschland
petitrond.gif BZ Japan
petitrond.gif BZ UK
newspaper.gif Allgemeines
petitrond.gif Buchempfehlungen
petitrond.gif Bildersammlung

Nutzung und Pflege von Akkumulatoren

Allgemeines



Allgemeines

Der Akku ist leer - oftmals der häufigste Betriebszustand eines Stromspeichers, insbesondere dann wenn man ihn gerade benötigt und nicht erst wieder aufladen möchte. Aber auch die Alterung über die Nutzungsdauer, nachlassende Kapazität und verringerte Strombelastbarkeit können problematisch sein.

Bevor in den nächsten Kapiteln auf die Besonderheiten der verschiedenen Akku-Typen hinsichtlich ihrer optimalen Nutzungsbedingungen und Pflege eingegangen wird, sollen zuvor einige grundlegende Dinge besprochen werden.

Akkumulatoren sind keine normalen elektronischen Bauteile, sondern "kleine elektrochemische Kraftwerke" und wollen auch als solche behandelt werden. Beim Laden und Entladen von Akkumulatoren laufen je nach Akku-Typ unterschiedliche chemische Reaktionen ab, die von einer Vielzahl von Faktoren beeinflußt werden können. Aber nicht nur während des Betriebes von Akkumulatoren (Entladen, Aufladen) sondern auch während der Lagerung sind bestimmte Bedingungen einzuhalten um eine möglichst lange Lebens- und Nutzungsdauer eines Akkumulators sicherstellen zu können.

Temperatur

Akkumulatoren "fühlen" sich bei Temperaturen um +20°C am wohlsten. Jede Erwärmung um 10 Grad beschleunigt die elektrochemischen Reaktionen im Inneren des Akkus um das 2fache (wir erinnern uns - es handelt sich um elektrochemische Reaktionen die ablaufen). Dabei werden aber auch alle unerwünschten Nebenreaktionen die zu Materialschädigungen führen beschleunigt. Deutlich tiefere Temperaturen verringern die Leistungsfähigkeit der Akkumulatoren und können bei dauerhaftem Überschreiten dieser Grenze ebenfalls zu Schädigungen führen.

Mischen von Akkumulatoren in Geräten

Es sollten auf keinen Fall unterschiedliche Akkumulatoren (hinsichtlich des Typs, Hersteller, Kapazität, Ladezustand, Alterungszustand) in einem Gerät gemischt werden. Was viele nicht immer bedenken, in einer "bunten Mischung" von Akkumulatoren werden die einzelnen Zellen sehr unterschiedlich belastet, was zu vorzeitigem Altern einzelner Zellen führen kann. In besonders ungünstigen Fällen können diese Zellen sehr schnell geschädigt werden.

Zykeln als Pflegemaßnahme

Aus Zeiten intensiver Nutzung von Nickel-Cadmium Akkus ist diese Aussage heute oftmals noch stark verallgemeinert anzutreffen - zur Akkupflege empfiehlen sich vollständige Lade- / Entladezyklen um die ursprüngliche Kapazität des Akkumulators wieder herzustellen. Für Nickel-MeH und Lithium-Ion Akkus trifft diese Aussage so nicht mehr unbedingt zu (näheres auf den nachfolgenden Seiten).

Wahl des richtigen Ladegerätes

Oftmals wird zwar beim Kauf von Akkus sehr genau ausgewählt und auf Qualität geachtet - nicht aber bei der Anschaffung des richtigen Ladegerätes. Doch gerade das Ladegerät herrscht über mindestens 50% der Nutzungsdauer des Akkus über die richtigen Betriebsparameter und kann über geignete Ladeparameter die Lebensdauer von Akkumulatoren deutlich verlängern. Falls ein Solar-Akku verwendet werden sollte, spielt die Wahl des Ladegerätes keine so wichtige Rolle, hier kommt es eher auf das Wetter an. Auch wenn Solar-Akkus noch eher selten sind, finden sich dennoch im Internet sehr gute Bezugsquellen für diese. In jedem Fall findet jeder der interessiert ist Solar Akkus bei Conrad.

Die Lebensdauer

Nun wurde der Begriff "Lebensdauer" immer wieder verwendet, aber was definiert eingentlich die Lebensdauer eines Akkumulators? Die Hersteller definieren die Zahl der Lade- / Entladezyklen mit mindestens 80% der Nennkapazität als die Betriebsdauer. Zusätzlich wird oftmals eine Kalenderlebensdauer von etwa 2-3 Jahren genannt.


Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.

Firmen- und Produktnamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt.
Alle Logos und Handelsmarken sind Eigentum ihrer gesetzlichen Besitzer. Die Artikel und Kommentare sowie Forenbeiträge sind Eigentum der Autoren, der Rest © 1997 - 2011 by elektroauto-tipp.de

Tags: